01.10.2012

Was bleibt von der Ruine des Kinderkrankenhauses Weißensee?

Kinderkrankhaus Weissensee
Kinderkrankhaus Weissensee

Der Senat muss den Verkauf des ehemaligen Kinderkrankenhauses Weißensee dringend rückabwickeln und die Immobilie endlich in kompetente Hände geben. Vielleicht ist von dem Denkmal dann noch etwas zu retten.

Der Liegenschaftsfonds hat das ehemalige Kinderkrankenhaus in der Hansastraße im Jahr 2005 an einen russischen Investor meistbietend verkauft. Seitdem ist außer Vandalismus an der Immobilie nichts passiert. Das ist kalter Abriss eines Denkmals. Bereits seit 1997 war das Krankenhaus geschlossen und stand leer.

Der Liegenschaftsfonds hat die Möglichkeit, den Vertrag rückgängig zu machen, weil der Investor seinen Verpflichtungen nicht nachgekommen ist. Sieben Jahre Verfall nach dem Verkauf sind viel zu viel.

Wenn der Senat wirklich eine andere Liegenschaftspolitik machen will, dann ist hier eine weitere Möglichkeit gegeben. Eine Ausschreibung nach Konzept für Wohnen und/oder Gewerbe muss schnellstmöglich erfolgen. Nach dem nächsten Winter wird das Ensemble wieder ein Stück mehr verfallen sein. Es ist unverständlich, wieso keiner handelt.

>> Kleine Anfrage (ka17-10926)

Foto  Foto

zurück

URL:https://www.otto-direkt.de/presse/pressemitteilungen/archiv/2012/expand/443386/nc/1/dn/1/