21.03.2019

Nachhaltigkeit am Bau - Berlin baut mit Holz

Die Koalition fordert mit ihrem Antrag "Nachhaltigkeit auf den Bau – Berlin baut mit Holz" eine "Bauwende".

Holz als Baustoff birgt ein erhebliches Potential zur Speicherung von Kohlendioxid und kann somit einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Im Moment fehlten leider noch Firmen mit geeigneten Kapazitäten, um Bauen mit Holz in großem Umfang zu ermöglichen. Deswegen solle sich Berlin um die Bildung eines Holz-Clusters bemühen, an dem Forstwirtschaft, Wissenschaft und Baufirmen beteiligt werden.

Auch die CDU befürwortet das Ansinnen, die FDP enthält sich. Der Antrag wird mit großer Mehrheit angenommen.

Hier die Rede zum Antrag

Hier der Antrag

19.03.2019

2019 - Das Jahr des Holzbaus in Berlin

Berlin ist dabei, eine neue Tradition im Holzbau zu entwickeln. Einzelne Wohnhäuser, Schulen, Kindergärten wurden in den letzten Jahren gebaut oder sind aktuell geplant. Aber deren Anzahl ist bisher gering und verdient, dringend ausgebaut zu werden.

Gebäude mit hohem Holzanteil garantieren eine einfache Verarbeitung und eine hohe Montagegeschwindigkeit auf der Baustelle und damit wirtschaftliche Vorteile. Der Senat als größter Bauherr Berlins muss diese Vorteile nutzen und beispielhaft vorangehen.

Wenn Schulen durch Holzbau in kürzester Zeit errichtet werden können, dann leistet Holzbau auch noch einen Beitrag zur Schaffung von Infrastruktur in der wachsenden Stadt.

In Deutschland wächst jeden Tag eine enorme Holzmenge nach und speichert CO2. Durch den Einsatz von Holz als Baustoff wird dieser Kohlenstoff langfristig aus der Atmosphäre ferngehalten. Zudem kann Holz im Baugeschehen andere, knapper werdende Materialien wie Kies, Stahl oder erdölbasierte Kunststoffe ersetzen.

Die Berliner Regierungsfraktionen haben Ende 2018 einen Antrag ins Abgeordnetenhaus eingebracht, der den Holzbau in unserem Land erheblich fördern soll. Dieser Antrag wird am 21.3.2019 abschließend diskutiert und sehr wahrscheinlich verabschiedet werden.

Zum Antrag Opens external link in new windowNachhaltigkeit auf den Bau: Berlin baut mit Holz

 

Beispiele für Holzbauten

Wohngebäude Lynarstraße (WBG "Am Ostseeplatz“ eG)

 

Stadtteilschule Flottbeck, Hamburg

 

 

 

18.01.2019

Eine neues Quartier aus Holz in Weißensee

Unweit des jüdischen Friedhofes in Weißensee entsteht eine kleine Siedlung aus fünf Häusern in Mischbauweise: Treppenhauskerne und Keller sind aus Beton, Geschossdecken und Außenwände der Wohn- und Gemeinschaftsbereiche werden in Holzbauweise erstellt.

Dabei werden 5.620 m3 Holz verbaut und damit 4.789 Tonnen gebundenes CO2.

Die von der Opens external link in new windowBaugenossenschaft „Besser Genossenschaftlich Wohnen von 2016“ eG gebauten Häuser dienen aber nicht nur schon beim Bau dem Klimaschutz, sie werden auch in Zukunft durch KfW 40 - Standard relativ wenig Energie verbrauchen.

Durch die Holzbauweise ist eine schnellere Fertigstellung möglich als bei Häusern aus Stahl und Beton, auch Wärmedämmung und Brandschutz werden durch diese Bauweise erleichtert.

Mit 113 Wohneinheiten entsteht so bis Herbst 2019 Wohnraum für ca 250 Personen in einem kleinen Kiez, der auch Raum bietet für Gemeinflächen, eine Kita, Kiosk, eine Cafeteria und sogar ein kleines Schwimmbad.

 

Ein Fünfgeschosser in Holzbauweise

Mit Holzbauweise geht es einfach schneller und schöner

URL:http://www.otto-direkt.de/themen/holzbau/