Warum ich Bündnisgrüner geworden bin ...

23.11.20 von Andreas Otto

Anlässlich der ersten digitalen Bundesdeligiertenkonferenz #bdk20, wurde ich gefragt warum ich Bündnisgrüner geworden bin. Hier ist meine Antwort.

Es hat mit dem Osten zu tun.
Mich hat aufgeregt, dass dort die Umweltprobleme totgeschwiegen wurden. Wenn in Westberlin Smogarlarm war, wurde im Osten gesagt, das mag ja so sein, aber bei uns ist die Luft in Ordnung.

1989 durften Parteien gegründet werden. Vorher war das verboten. Da bin ich dann Mitglied bei der Grünen Partei geworden. Der Mauerpark war eine Idee der ersten Stadtbezirksversammlung im Prenzlauer Berg. Wir haben uns dafür eingesetzt dass auf dem Todesstreifen keine Straße oder was anderes gebaut werden soll, sondern ein Park. Das ist gelungen. Heute steht der Mauerpark ein jedem Reiseführer. Wo früher auf Leute geschossen wurde, treffen sich jetzt Menschen aus aller Welt.

 

 

Kategorie

Klimaschutz Pankow Reden