Denkmalschutz im ehemaligen Polizeigefängnis in der Keibelstraße

01.06.18

 Schriftliche Anfrage 

Für DDR-Bürger war es ein Ort der Angst. Niemand wollte im neunstöckigen Gefängnisbau des Volkspolizeipräsidiums in der Nähe des Alexanderplatzes landen. Doch oft war das Gefängnis mit seinen über 140 Zellen sogar überbelegt mit Menschen, die „zur Klärung eines Sachverhaltes“ dort festgehalten wurden.

Schriftliche Anfrage »Denkmalschutz im ehemaligen Polizeigefängnis in der Keibelstraße« lesen »

 

Kategorie

Anfragen Aufarbeitung DDR im Parlament