Die noch vorhanden Mauerreste unter Denkmalschutz stellen

25.02.21 von Andreas Otto

Rede im Plenum zum Antrag von Bündnis 90 / Die Grünen, SPD und Die Linke  "Weitere Teile der Berliner Mauer sichern und in Gedenkkonzept einbeziehen".

Die Mauer ist eine Art Wahrzeichen von Berlin. Über Jahre war Berlin mit Beton und Stacheldraht geteilt. Vor dreißig Jahren wurden grosse Teile abgerissen. Das war damals eine Befreiung und hat Spass gemacht. Jetzt aber fragen die Touristen, wo sie denn ist, die Mauer. Mit den Resten der Mauer verschwindet auch die Präsenz der Geschichte im Alltag der Gegenwart. Erst im letzten Jahr wurde ein Stück Hinterlandmauer in der Dolomitenstrasse bei Bauarbeiten beseitig. Die noch in der Stadt verstreuten Reste sollen deshalb aufgelistet und unter Denkmalschutz gestellt werden.

 

 

 

Kategorie

Aufarbeitung DDR im Parlament Reden