Zukunft des Jahnsportparks

06.05.20 von Andreas Otto

Die Antwort auf meine Schriftliche Anfrage lässt Zweifel aufkommen, ob der Abriss des Großen Stadions gefolgt von einem Komplett-Neubau für ca. 120 Mio Euro tatsächlich nötig ist.

Der Umbau des Jahnsportparkes läuft unter der Überschrift "Inklusionssportpark". Allerdings fällt auf, dass der Abriss und Neubau des großen Stadions dem normalen Betrieb wie bisher dienen soll. 2/3 der Veranstaltungen sind Fußballspiele, insbesondere in der Regionalliga, perspektivisch vielleicht 3.Liga. Zu diesen Spielen kommen in der Regel etwa 1.000 Zuschauerinnen. Das ergibt ein Blick nach www.kicker.de (Die Sportverwaltung hat dazu überraschenderweise keine Statistik.)

Angesichts der finanziellen Größenordnung des Vorhabens Jahnsportpark drängt sich die Forderung auf, dass der inklusive Sport, dessen Träger insbesondere auf kleine Hallen und Freiflächen warten, gegenüber einem Abriss und Neubau des Stadions die erste Priorität im Zeitplan und bei den Finanzmitteln haben sollte. Deshalb stellt sich auch die Frage, weshalb nicht mit der Herrichtung der Flächen für den Inklusionssport begonnen wird. Wir werden das Konzept der Sportverwaltung in diesem Sinne im Abgeordnetenhaus diskutieren und Änderungen vorschlagen.

Hier finden Sie die schriftliche Anfrage zur Nutzung des Jahnsportparkes in der Zukunft

Die anstehende Planung für die Modernisierung des Jahnsportparkes in Prenzlauer Berg muss ohne Kahlschlag des Baumbestandes erfolgen. Eine Machbarkeitsstudie von 2014 sah vor, dass bis zu 240 Bäume in dem Parkgelände gefällt werden sollen. Das geht so nicht. Ich setze mich dafür ein, dass bei der Planung dringend der vorhandene Baumbestand berücksichtigt wird. Neue Gebäude müssen nach den Bäumen ausgerichtet werden, nicht umgekehrt. Insbesondere großkronige Bäume, die in Hitzeperioden Verdunstungskälte produzieren und Schatten spenden, müssen erhalten bleiben. Falls doch einzelne Bäume gefällt werden müssen, sind sie gleichwertig zu ersetzen, das heißt gleiches Kronenvolumen und gleiche Wuchshöhe. Berlin hat die Klimanotlage erklärt: Deshalb brauchen wir im Jahnsportpark hohe Bäume für heiße Sommer.

Hier finden Sie die schriftliche Anfrage Bäume im zukünftigen Jahnsportpark

weitere Anfragen zum Jahnsportpark
Stellplätze im zukünftigen Jahnsportpark (II)
Stellplätze im zukünftigen Jahnsportpark (I)
Asbest im Jahnsportpark

 

 

Kategorie

Anfragen Baupolitik Pankow