Herzlichen Glückwunsch an die Menschen in der Stargarder Straße 65

09.04.20 von Andreas Otto

Ich freue mich außerordentlich, dass Sie als aktive Bewohnerinnen und Bewohner es mit großer Energie und Entschlossenheit geschafft haben, dass das Haus nun Ihnen selbst im Rahmen einer Genossenschaft gehört.

Mein besonderer Dank gilt der Genossenschaft Ostseeplatz. Sie hat einmal mehr gezeigt, dass die Übernahme von Wohnhäusern in die eigene Verantwortung möglich und finanzierbar ist. Die Stargarder Straße 65 mit 28 Wohnungen ist ein Positivbeispiel für Selbstorganisation und Selbsthilfe in der Wohnungspolitik.

Davon brauchen wir mehr in Berlin und in Pankow. Die Stargarder Straße 65 kann dafür Blaupause sein. Denn der Weg hat im Rahmen des engen gesetzlichen Zeitfensters von zwei Monaten hervorragend funktioniert. Das Bezirksamt hat zügig gearbeitet und der Senat das Projekt durch die Genossenschaftsförderung finanziell unterstützt. Ihnen allen herzlichen Dank.

Handeln, bevor es zu spät ist

Wenn auch Sie in einem Haus leben, das eventuell irgendwann meistbietend verkauft werden könnte. Warten Sie nicht, bis es zu spät ist. Sprechen Sie am besten HEUTE mit Nachbarn und seriösen Eigentümern. Stargarder 65 macht Mut. Falls Sie Fragen haben, schreiben Sie mir. Ich helfe gern.  

 

Kategorie

Aktionen Baupolitik Pankow