Pressegespräch - Hilfe zur Selbsthilfe - Genossenschaftswohnungen an Geflüchtete

28.10.19 –

Mit dem "Quartier Wir" in Weißensee entsteht zum einen ein weiterer Holzbau in Berlin (in diesem Fall ein Holzhybridbau); zum anderen wird hier ein städtebauliches Konzept umgesetzt, dem folgend neben dem reinen Wohnraum auch gemeinsam nutzbare öffentliche Räume für die Bewohner gebaut werden. Es gibt Nachbarschaftsräume, einen Kindergarten und sogar ein kleines Schwimmbad.

Ein Drittel der über 200 Wohnungen wird sozialen Projekten zur Verfügung stehen. Darunter sechs Wohnungen für Geflüchtete und ihre Familien. Da diese in der Regel nicht genügend Geld haben, um die Genossenschaftsanteile bezahlen zu können, organisert XENION gemeinsam mit der Stiftung Trias Geldgeber, die Geld für die Anteile borgen oder spenden. Bei dem Pressegespräch heute wurde das Projekt vorgestellt. 

auf der fast fertigen Baustelle

Bea Fünfrocken (XENION), Andreas Otto, Udo Knapp (BeGeno16), Irene Mohr (Stiftung trias), Dietrich Koch (XENION)

Kategorie

Aktionen Aktuelles Baupolitik Pankow