Das Innere nach Außen sichtbar machen - etwas Neues wagen mit dem Wiederaufbau der Bauakademie

23.05.24 –

Rede im Plenum zum Antrag de Fraktionen der CDU und SPD zur "Wiedererrichtung der Bauakademie".

Die Schinkelsche Bauakademie war ein historisch bedeutsames Bauwerk an einem historisch bedeutsamen Ort. Aber sie ist leider nicht mehr da. Und jetzt ist die Frage, soll an dieser Stelle wieder etwas gebaut werden. Und wenn ja, was? Was ist das Ziel des Wiederaufbaus der Bauakademie?

Die Koa orientiert sich am Äußeren. Was wird zu sehen sein und was wird man im Stadtbild sehen. Wir Bündnisgrünen, zusammen mit der Fraktion der Linken, wollen von innen her denken, von der Nutzung der wiedererrichteten Bauakademie, über die wir gerade debattieren. Die Nutzung soll auch von außen sichtbar sein. Ziel ist, dass sichtbar wird, wie neu gebaut wird.

In unserem Antrag heißt es: "Das neue Gebäude der Bauakademie soll selbst den zukunftsgerichteten Anspruch an das Bauen im Klimawandel erfüllen und ein herausragendes Beispiel für Kreislaufwirtschaft, Verwendung nachwachsender Baustoffe, geringen Energieverbrauch in Erstellung und Betrieb sowie Nutzung erneuerbarer Energie und Bauwerksbegrünung in einer ansprechenden Gebäudehülle werden." Das ist das Ziel. Das erwarten wir von diesem Gebäude.

Herr Gräff sagte, er möchte alle Architekten nach Berlin einladen, damit sie hier kreative Ideen einbringen. Da ging es um die Bebauung des Tempelhofer Feldes. Wir wollen auch, dass die Architekten mit ihren Ideen nach Berlin kommen. Sie sollen Entwürfe machen für die neue Bauakademie.

Wenn wir die alte Hülle nachbauen, wäre das nur eine weitere Attrappe im Stadtzentrum. Davon haben wir schon eine ganze Menge. Wir haben das Schloss mit dem Humboldtforum, wir haben das Palais. 

Es gibt genug Attrappenbildung in der Innenstadt. Lassen sie uns was bauen, das die Nutzung von innen nach außen ausstrahlt.  Weswegen kommen Menschen in das Zentrum von Berlin? Sie kommen wegen der Mauer und wegen des Domes und vielleicht wegen der Marienkirche. Aber sie sollen auch hierher kommen, wegen der Bauakademie.

Weil man hier lernen kann, wie neues Bauen geht. Wie bauen geht im Klimawandel, in der Kreislaufwirtschaft, mit einem schönen Gebäude. Kommen sie mal raus aus dem Konservativen und sagen sie: Ja, wir machen was Neues.

Antrag der SPD und CDU zur "Wiedererrichtung der Bauakademie"
Antrag von Bündnis / Die Grünen und Die Linke "Für eine zukunftsweisende Neuerrichtung der Bauakademie"

Kategorie

Baupolitik | im Parlament | Reden

#otto_direkt