ANDREAS OTTO http://www.otto-direkt.de Andreas Otto, Sprecher für Baupolitik und für Berlin-Brandenburg https://www.otto-direkt.de/ https://www.otto-direkt.de/ https://www.otto-direkt.de/ ... http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/jahnsportpark-realisierungswettbewerb-gestartet/ Jahnsportpark - Realisierungswettbewerb gestartet http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/jahnsportpark-realisierungswettbewerb-gestartet/ http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/jahnsportpark-realisierungswettbewerb-gestartet/ Architekt*innen und Landschaftsarchitekt*innen sind aufgefordert ihre Entwürfe für den Umbau des... Architekt*innen und Landschaftsarchitekt*innen sind aufgefordert ihre Entwürfe für den Umbau des Stadions und die Neugestaltung des Sportparks einzureichen.

Die Auslobungsunterlagen sind hier veröffentlicht:
Jahnsportpark für Alle - Großes Stadion im Inklusionssportpark, Berlin Pankow

Der Senat hält weiter an seinem Plan fest, erst das Stadion neu zu bauen und danach den Sportpark zu gestalten. Die Baumaßnamen für das Stadion sollen bei laufendem Betrieb des Sportparks statt finden.

Es bleibt die Hoffnung, dass die Architekt*innen innovativer sind als der Senat und gute Entwürfe einreichen, für einen Umbau des Stadion mit paralleler Entwicklung des Sportparks.

Die Abgabe der Wettbewerbsarbeiten erfolgt in zwei Phasen. Einsendeschluss für die Wettbewerbsarbeiten ist in der ersten Phase der 01.07.2022, und die der zweiten Phase der 03.11.2022.

Das Wettbewerbsverfahren soll durch zwei öffentliche Bürgerveranstaltungen begleitet werden.

In der ersten Phase soll der Wettbewerb mit einer öffentlichen Ausstellung mit Kommentierungsmöglichkeit begleitet werden. In der zweiten Phase soll es eine öffentliche Präsentation geben, bevor das (nichtöffentliche) Preisgericht entscheidet.

 

]]>
Tue, 10 May 2022 15:36:00 +0200
http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/temporaerer-schulbau-aus-holz-auf-der-werneuchener-wiese/ Temporärer Schulbau aus Holz auf der Werneuchener Wiese http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/temporaerer-schulbau-aus-holz-auf-der-werneuchener-wiese/ http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/temporaerer-schulbau-aus-holz-auf-der-werneuchener-wiese/ Auf der Werneuchener Wiese entsteht ein temporärer Schulbau aus Holz. Die Grünfläche am... Auf der Werneuchener Wiese entsteht ein temporärer Schulbau aus Holz.

Die Grünfläche am nahegelegenen Volkspark Friedrichshain wird für den Bau einer "Schuldrehscheibe" benötigt.
Dieses ist ein Ersatzstandort, der Schülerinnen und Schüler anderer Lernorte aufnehmen soll, während ihre Klassenräume saniert werden. Die Schule soll nach 15 Jahren wieder abgebaut werden.

Wenn schon eine Grünfläche bebaut wird, ist eine fixe Nutzungsdauer von 15 Jahren eine klare Begrenzung. Dank Holzbauweise können die Module danach abgebaut und woanders verwendet werden. Das ist nachhaltiges Bauen.

Durch die öffentliche Debatte ist es außerdem gelungen, die Anordnung der Gebäudekörper und Wege zu verändern. Es bleiben wesentlich mehr Bäume stehen, als vom Bezirksamt ursprünglich geplant.

Insofern bin ich mit dem Projekt schon recht zufrieden. Knackpunkt ist jetzt noch die Nutzung erneuerbarer Energie. Dazu ist eine möglichst große Solaranlage nötig.

Die Antwort auf meine Schriftliche Anfrage zum Schulbau auf der Wiese ist hier.

 

]]>
Thu, 03 Mar 2022 15:17:23 +0100
http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/der-westen-muss-aufholen/ Der Westen muss aufholen http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/der-westen-muss-aufholen/ http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/der-westen-muss-aufholen/ Es ist ein Streit darüber entstanden, ob der Senat bewusst "nur" im Ostteil der Stadt baut und... Es ist ein Streit darüber entstanden, ob der Senat bewusst "nur" im Ostteil der Stadt baut und dabei die Vorteile des §34 BauGB nutzt.
Ich habe dazu eine Anfrage gemacht. Für die landeseigenen Wohnungsunternhemen sind folgende Zahlen für die Wohnungsbautätigkeit in Ost und West in der letzten Legislatur ersichtlich:

Fertig gestellte Wohnungen von 2016 bis 30.09.2021

Lichtenberg

4466

Marzahn-Hellersdorf

3929

Treptow-Köpenick

3107

Spandau

2411

Pankow

1571

Mitte

1171
(
davon in Mitte 241 und Gesundbrunnen, Moabit, Tiergarten, Wedding 930)

Reinickendorf

929

Friedrichshain-Kreuzberg

763
(
davon in Alt-Stralau und Friedrichshain 649 und in Kreuzberg 114)

Tempelhof-Schöneberg

524

Neukölln

490

Charlottenburg-Wilmersdorf

96

Steglitz-Zehlendorf

0

 

In Planung befindliche bzw.angedachten Neubauvorhaben

Lichtenberg

10046

Pankow

8112

Marzahn-Hellersdorf

7380

Treptow-Köpenick

7026

Spandau

4485

Neukölln

3279

Mitte

2845

(davon in Mitte 62 und Gesundbrunnen, Moabit, Tiergarten, Wedding 2783)

Reinickendorf

2610

Friedrichshain-Kreuzberg

2171

(davon in Alt-Stralau und Friedrichshain 981 und in Kreuzberg 1190)

Tempelhof-Schöneberg

1670

Steglitz-Zehlendorf

1254

Charlottenburg-Wilmersdorf

690

 

In den Westbezirken wurden in den letzten fünf Jahren deutlich weniger Wohnungen errichtet als im Ostteil Berlins. Dort besteht Nachholbedarf, der Westen muss aufholen. Gleichzeitig sind aber auch in den Ostbezirken neue Quartiere geplant. Nicht zuletzt, weil gerade Menschen mit wenig Einkommen auch in Pankow oder Lichtenberg schwer eine Wohnung finden und Angebote dringend  benötigen.

Die Koalition möchte die Aufstellung von Bebauungsplänen als Regelinstrument etablieren. Dabei soll insbesondere das neue Instrument des sektoralen Bebauungsplanes für Wohngebiete zum Einsatz kommen. Bei kleineren Vorhaben der Landesgesellschaften soll mehr aufgestockt und weniger versiegelt werden. Beteiligung und gemeinsame Lösungen mit der Anwohnerschaft sind dabei Programm.

Die schriftliche Anfrage ist hier: "Baut der Senat nur im Osten?"

 

]]>
Thu, 17 Feb 2022 14:18:00 +0100
http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/weniger-flaechenversiegelung-durch-aufstockung-termin-vor-ort/ Weniger Flächenversiegelung durch Aufstockung - Termin vor Ort http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/weniger-flaechenversiegelung-durch-aufstockung-termin-vor-ort/ http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/weniger-flaechenversiegelung-durch-aufstockung-termin-vor-ort/ Die Koalition hat sich vorgenommen, die Flächenversiegelung in den kommenden Jahren zu reduzieren... Die Koalition hat sich vorgenommen, die Flächenversiegelung in den kommenden Jahren zu reduzieren mit dem Ziel, eine Netto-Null-Versiegelung bis 2030 zu erreichen. Wege dorthin sind Entsiegelung wo es sich anbietet und Begrenzung von Neuversiegelung. Das geht indem wir weiter in Höhe bauen statt in die Breite.

Die Howoge sammelt zur Zeit Erfahrungen mit der Aufstockung auf DDR-Plattenbauten. Heute war ich vor Ort auf der Baustelle in der Franz-Schmid-Straße in Buch.

Einfach zwei oder drei Etagen oben drauf setzen, das hört sich einfach an. Die Schwierigkeiten aber stecken im Detail. Selbst bei den DDR-Plattenbauten, die aus vorgefertigten und genormten Bauteilen errichtet wurden, ist die Situation für jedes Haus unterschiedlich. Und obwohl eine umfassende Baudokumentation der in den 80er Jahren errichteten Häuser vorhanden ist, beutet das nicht, dass es vor Ort dann nicht doch Überraschungen gibt.

In der Franz-Schmid-Straße werden auf einen Fünfgeschosser noch mal drei Etagen drauf gesetzt. In Holzhybrid-Bauweise. Holz ist leichter aus Beton und deshlab der ideale Baustoff für solche Vorhaben. Um einen Fahrstuhl einzubauen wurde ein Treppenhaus komplett umgebaut und das Fundament im Keller wurde verstärkt. Auch für die Mieter*innen ist so eine Baustelle über ihren Köpfen eine stärkere Belastung als ein Neubau auf der Wiese. Aber dafür bleibt die freie Fläche erhalten.
Das Haus mit bisher 40 Wohneinheiten erhält durch die Aufstockung nochmal 22 Wohneinheiten dazu, barrierearm, mit Balkon und ohne Flächenneuversiegelung.

Ich danke den Kolleg*innen von der Howoge und der B & O Bau- und Gebäudetechnik für die sehr informative Besichtigung.

 

Das Fundament im Keller wurde ca 20cm verstärkt. Die Beschaffenheit der tragenden Wände wird vorher mittel Bohrungen ermittelt.

Der neue Fahrstuhlschacht.

Das Treppenhaus wurde für den Fahrstuhl umgebaut.

 

Das bisher oberste und letzte Geschoss.

Treppe zu den drei neuen Etagen.

Die Holzbauteile erhalten eine Brandshcutzverkleidung.

 

Der zukünftige Balkon. Konstruktionsbedingt als Teil der Bodenplatte.

Laubengang in der achten Etage.

]]>
Wed, 16 Feb 2022 14:13:00 +0100
http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/gemeinsinn-leben-demokratische-werte-schuetzen-aktion-der-initiative-gethsemanekiez/ Gemeinsinn leben. Demokratische Werte schützen - Aktion der Initiative Gethsemanekiez http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/gemeinsinn-leben-demokratische-werte-schuetzen-aktion-der-initiative-gethsemanekiez/ http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/gemeinsinn-leben-demokratische-werte-schuetzen-aktion-der-initiative-gethsemanekiez/ Zusammen mit mehr als 1.000 Menschen, die dem Umfeld der Gethsemanekirche verbunden sind, habe ich... Zusammen mit mehr als 1.000 Menschen, die dem Umfeld der Gethsemanekirche verbunden sind, habe ich eine Resolution unterschrieben, die sich von den aktuellen sogenannten "Spaziergängen" im Gethsemanekiez distanziert. Dieser historische Ort soll nicht vereinnahmt werden von Menschen, die die Diktatur relativieren und damit deren Opfer verhöhnen.
Mir ist es wichtig, weiter aktiv für den Zusammenhalt in unserer Demokratie einzutreten. Und mir ist es wichtig, dass der Dialog weitergeführt wird.

1989 haben mutige Menschen unter hohen persönlichen Risiken demokratischen Dialog eingefordert und damit die Freiheit und die Demokratie erkämpft, in der wir heute leben.

Als mündige Bürgerinnen und Bürger sind wir bereit zum Dialog mit Andersdenkenden, auch wenn wir deren Positionen nicht nachvollziehen können und ablehnen.

Wer die Resolution unterstützen möchte, kann hier mitzeichnen: klick
 

]]>
Tue, 15 Feb 2022 16:05:00 +0100
http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/ohne-ruecksicht-auf-den-klimawandel-cdu-stadtraetin-faellt-baeume-in-prenzlauer-berg/ Ohne Rücksicht auf den Klimawandel: CDU-Stadträtin fällt Bäume in Prenzlauer Berg http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/ohne-ruecksicht-auf-den-klimawandel-cdu-stadtraetin-faellt-baeume-in-prenzlauer-berg/ http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/ohne-ruecksicht-auf-den-klimawandel-cdu-stadtraetin-faellt-baeume-in-prenzlauer-berg/ Es ist nicht nachvollziehbar, dass 21 Bäume auf einen Schlag nicht mehr standsicher sein sollen.... Es ist nicht nachvollziehbar, dass 21 Bäume auf einen Schlag nicht mehr standsicher sein sollen. Ich fordere, dass ein unabhängiger, vereidigter Sachverständiger die Bäume begutachtet und dass diese Gutachten unverzüglich veröffentlicht werden. Vorher dürfen keine Bäume gefällt werden, die noch standsicher sind. Ersatzpflanzungen müssen durch ihre Schattenwirkung dazu beitragen, dass künftige Hitzesommer für die Anwohnerschaft erträglich bleiben. Die vom Bezirk vorgesehenen schmalkronigen Baumsorten leisten diesen Beitrag nicht. Pflegeintensive schattenspendende Bäume zu fällen und durch pflegearme ´Bonsai` zu ersetzen, widerspricht allen Bemühungen, den Bezirk an die Folgen des Klimawandels anzupassen.

Axel Lüssow, Sprecher für Klimaanpassung, Umwelt und Natur der Pankower Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen erklärt: „Wir fordern die Einhaltung des BVV-Beschlusses, wonach Baumgutachten veröffentlicht werden müssen und werden die angekündigten Fällungen kritisch begleiten, um Transparenz herzustellen. Erst im Ausschuss wurde auf meine Nachfrage überhaupt bestätigt, dass es ein Gutachten gibt – in der Pressemitteilung fehlte diese Angabe, und so konnte niemand überhaupt auf den Gedanken kommen, auf Basis des BVV-Beschlusses Einsicht zu nehmen.”

Die Pankower Bezirksstadträtin für Ordnung und Öffentlichen Raum, Anders-Granitzki (CDU), will in der Seelower Straße in Prenzlauer Berg 21 Weiden fällen lassen. Diese seien nicht mehr standsicher, Pflegemaßnahmen seien unmöglich. Anders als von der Pankower BVV im Mai 2020 beschlossen, bleibt sie die Veröffentlichung des Gutachtens schuldig, mit dem diese Einschätzung nachvollzogen werden kann. Bereits in der Vergangenheit musste das Pankower Grünflächenamt Fällabsichten zurückstellen, weil fachliche Zweifel an amtsinternen nichtöffentlichen Gutachten nicht vereidigter Sachverständiger im Raum standen.

Der BVV-Beschluss „Transparenz bei Baumgutachten”:

Mit Julia Schneider, MdA und Axel Lüssow, BVV-Pankow in der Seelower Str.

]]>
Fri, 11 Feb 2022 17:23:00 +0100
http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/zusammenarbeit-berlin-und-brandenburg-intensivieren-und-am-klimaschutz-ausrichten/ Zusammenarbeit Berlin und Brandenburg intensivieren und am Klimaschutz ausrichten http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/zusammenarbeit-berlin-und-brandenburg-intensivieren-und-am-klimaschutz-ausrichten/ http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/zusammenarbeit-berlin-und-brandenburg-intensivieren-und-am-klimaschutz-ausrichten/ Rede im Plenum am 10.02.2022 zum Antrag der CDU "Berlin und Brandenburg: Gemeinsam denken –... Rede im Plenum am 10.02.2022 zum Antrag der CDU "Berlin und Brandenburg: Gemeinsam denken – gemeinsam handeln"

Das Positive an dem Antrag ist, dass er uns die Gelegenheit gibt, über Berlin und Brandenburg zu sprechen.

Berlin und Brandenburg sind wie zwei Geschwister, die eng zusammen gehören und auch im Wettstreit miteinander sind. In dieser Legilatur kann ein Sprung gelingen in der Intensivierung der Zusammenarbeit. Wir haben dazu gute Vorsätze im Koalitionsvertrag.
Die CDU fordert in ihrem Antrag die Einrichtung einer Metropolenkonferenz, eine internationale Bauausstellung gemeinsam mit Brandenburg, eine Ausweitung der Tarifzone B bis nach Brandenburg, eine bessere Anbindung des Flughafens BER und die Zusammenarbeit bei der Wohnbaulandentwicklung und Regionalplanung.

Es ist richtig, verschiedene Ebenen zusammen zu bringen. Aber ob das in Form einer Metropolenkonferenz sein muss? Nahe liegender ist es, die Nachbarschaftsforen zu intensivieren.
Die internationale Bauausstellung ist eine gute Sache und ein Vorhaben auch der Koalition.
Für die Ausweitung der Tarifzone fehlt ein Finanzierungsvorschlag und der Flughafen BER ist so gut an den ÖPNV angebunden, wie es Tegel nie war, mit einem Bahnanschluss unter dem Terminal.
Der gemeinsame Wohnugsmarkt ist ebenfall ein wichtiges Vorhaben der Koalition. Aber es geht uns nicht nur um Neubau, sondern um einen Ausgelich zwichen Berlin und Brandenburg. Es ist doch ein Widerspruch, dass in Berlin Wohnungen fehlen und in Brandenburg Wohnungen abgerissen werden.

Was mit dem Antrag weiter passiert, das werden die Ausschüssen herausfinden, in die er überwiesen wird. Die Koalition plant außerdem die Einrichtung einer Enquete-Kommision die einen gemeinsamen Fahrplan entwickeln soll für die Zukunft

Die Basis für die Zusammenarbeit mit Brandenburg, die wir schon haben, sind über 30 Staatsverträge. Die wollen wir verbessern und es sind neue nötig.
Ich stelle mir vor allem einen vor für Klimaschutz. Für die gemeinsamen Zukunftspläne plant die Koalition die Einrichtung einer Enquete-Komission.

 

 

]]>
Thu, 10 Feb 2022 17:26:00 +0100
http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/spendenaufruf-fuer-die-paul-gerhardt-kirche/ Spendenaufruf für die Paul-Gerhardt-Kirche http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/spendenaufruf-fuer-die-paul-gerhardt-kirche/ http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/spendenaufruf-fuer-die-paul-gerhardt-kirche/ Der Brand in der Kirche am 20.01.22, Donnerstagabend war ein Schock, zumal der Altar... Der Brand in der Kirche am 20.01.22, Donnerstagabend war ein Schock, zumal der Altar unwiederbringlich verloren ist. Aber immerhin sind keine Personen in den angrenzenden Häusern zu Schaden gekommen. Die Feuerwehr war schnell da und hat gelöscht.
Jede Kirche ist ein Identifikationspunkt für den Kiez und die Gemeinde. Die Paul-Gerhardt-Kirche hat einen Schwerpunkt in der Jugendarbeit und ist deshalb doppelt wichtig.  
Ich war am Freitag nach dem Brand bei der Andacht vor der Kirche. Das Gotteshaus muss zügig wieder hergerichtet werden. Die Gemeindeleitung wird entscheiden, ob das mit den bereits geplanten Umbauten verbunden wird. Der Spendenaufruf verdient unser aller Unterstützung.

https://ekpn.de/.../brand-in-der-paul-gerhardt-kirche.../

 

 

Paul Gerhard Kirche in der Wisbyerstr.

Der von der Feuerwehr gerettete Engel, der vom Altar (sehr weit oben) abgestürzt ist.

]]>
Fri, 21 Jan 2022 15:21:00 +0100
http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/der-koalitionsvertrag-fuer-berlin-ist-fertig/ Der Koalitionsvertrag für Berlin ist fertig. http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/der-koalitionsvertrag-fuer-berlin-ist-fertig/ http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/der-koalitionsvertrag-fuer-berlin-ist-fertig/ Der Koalitionsvertrag steht. Zwischen den Koalitionspartnern besteht Konsens darüber, dass... Der Koalitionsvertrag steht. Zwischen den Koalitionspartnern besteht Konsens darüber, dass Klimaschutz mit dem Ziel der Klimaneutralität entsprechend dem Pariser Klimaschutzabkommen ein Querschnittthema in allen Politikbereichen ist. Alle Maßnahmen der Regierung müssen sich an den Zielen des Klimaschutzes messen lassen.

Wir werden einen deutlichen Schwerpunkt bei den Investitionen zum Klimaschutz und für Klimaanpassungsmaßnahmen setzen, unter anderem bei der energetischen Sanierung, dem Solarausbau, der Flächenentsiegelung, dem Stadtgrün, der Begrünung von Dächern und Fassaden und beim Regenwassermanagement.

Zur Entlastung des Berliner Wohnungsmarktes wird der Wohnungsneu- und Umbau und der Ausbau der dazugehörigen Infrastruktur höchste Priorität erhalten. Es wird viel neu gebaut werden und ich werde mich weiter dafür einsetzen, dass der Klima- und Umweltschutz dabei nicht außen vor bleibt.

Die Koalition wird eine Solarkampagne initiieren, um gemeinsam mit dem Berliner Handwerk den Ausbau von Solaranlagen zu beschleunigen. Um weitere Flächenversiegelung gering zu halten, hat sich die Koalition vorgenommen, ein Entsiegelungsprogramm zu entwickeln. Ab spätestens 2030 soll eine „Netto-Null-Versiegelung“ erreicht werden, indem bei Neuversiegelung an anderer Stelle entsiegelt wird und indem mehr in die Höhe statt in die Breite gebaut wird.

Die Förderung von Dachbegrünung wird die Koalition fortführen und um die Fassadenbegrünung erweitern. Die Charta Stadtgrün zum Erhalt und Ausbau des Berliner Stadtgrüns wird beschlossen und umgesetzt.
Die Berliner Regenwasseragentur soll weiter gestärkt werden und der Masterplan Wasser soll partizipativ ausgebaut und umgesetzt werden.

Wenn viel neu gebaut wird, dann sollen die neuen Gebäude (auch bei den landeseigenen Betrieben) möglichst aus nachwachsenden und kreislaufgerechten Baustoffen errichtet werden und damit CO2 einlagern. Schulgebäude und Wohnbauten der LWU sollen vermehrt aus Holz und klimagerechten Baustoffen gebaut werden. Für die Kostenkalkulation sollen die Lebenszykluskosten als Kriterium genutzt werden.

Eine Berliner Holz-Bauhütte wird aufgebaut und ein Holzbaucluster mit Brandenburg organisiert. Das Schumacher-Quartier wird dabei Pilotprojekt.

Wir Bündnisgrüne haben uns auch mit der Forderung durchgesetzt, mehr in die Höhe zu bauen. Durch eine maßvolle und verträgliche weitere Verdichtung in bestehenden Stadtstrukturen kann eine Ausdehnung der Metropolenregion in die Fläche und zusätzlicher Autoverkehr vermieden werden. Unter dem Label „Urbanes Bauen“ soll der wachsende Bedarf nach Flächen zukünftig auch vermehrt durch Neuordnung und bestmögliche Nutzungsüberlagerung gedeckt werden.

Für alle Themen, Bauen, Verkehr, Wirtschaft, Wassermanagement, ist die gute Zusammenarbeit mit Brandenburg wichtig. Die Entwicklung der Metroplenregion Berlin-Brandenburg wird weiter ausgebaut. Um die gemeinsame Kommunikation und Zusammenarbeit mit Brandenburg zu verbessern, setzen wir uns für die Idee ein, einen gemeinsamen Ausschuss des Berliner Abgeordnetenhauses und des Brandenburger Landtags zu bilden, der über Strategien für die Entwicklung der Metropolregion berät und diese weiterentwickelt.

Das Thema Asbest steht auch weiter auf der Agenda. Als Sofortmaßnahme auf dem Weg zur asbestfreien Hauptstadt sollen Beratungskapazitäten für Mieter*innen und Vermieter*innen geschaffen werden.

Und ich habe mich dafür eingesetzt, dass die  Aufarbeitung der Geschichte der SED-Diktatur, weiterhin Teil der Arbeit dieser Koalition ist. Wichtige Gedenkorte der deutsch-deutschen Teilung werden bewahrt und weiter entwickelt. Das ehemalige Gelände des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR in der Normannenstraße soll zum Campus für Demokratie gestaltet werden und als öffentlicher Kultur-, Bildungs-, Erinnerungs- sowie Verwaltungsstandort wiederbelebt werden. Das ehemalige Polizeigefängnis Keibelstraße wird ein weiterer wichtiger Bildungs- und Erinnerungsort.

 

Den gesamten Koalitionsvertrag können Sie sich hier herunterladen.

]]>
Fri, 03 Dec 2021 16:03:00 +0100
http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/wann-wird-die-schoenhauser-allee-zum-boulevard/ Wann wird die Schönhauser Allee zum Boulevard? http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/wann-wird-die-schoenhauser-allee-zum-boulevard/ http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/wann-wird-die-schoenhauser-allee-zum-boulevard/ Diese Frage stellte ich dem Berliner Senat. Dieser antwortet: "Ab Herbst 2022." Dann sollen auf den... Diese Frage stellte ich dem Berliner Senat. Dieser antwortet: "Ab Herbst 2022." Dann sollen auf den jetzt dort angeordneten Parkstreifen zwischen Danziger und Stargarder Straße neue geschützte Radwege entstehen.

Hier die ausführliche Beschreibung dessen, was Senat und Bezirk auf der Schönhauser Allee planen:
https://pardok.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/19/SchrAnfr/S19-10008.pdf

Der gegenwärtige Zustand auf dem Gehweg der Schönhauser Allee sieht so aus:
Es wird Zeit, dass sich das ändert.

]]>
Tue, 23 Nov 2021 16:29:00 +0100