ANDREAS OTTO http://www.otto-direkt.de Andreas Otto, Otto-Direkt, Baupolitik Berlin http://www.otto-direkt.de/ http://www.otto-direkt.de/ http://www.otto-direkt.de/ ... http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/einaldung_zur_radtour_geschichte_er_fahren_die_berliner_mauer_in_pankow/ Einladung zur Radtour "Geschichte erfahren: Die Berliner Mauer in Pankow" http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/einaldung_zur_radtour_geschichte_er_fahren_die_berliner_mauer_in_pankow/ http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/einaldung_zur_radtour_geschichte_er_fahren_die_berliner_mauer_in_pankow/ Do, 13.08.20 16:00 Uhr - "Geschichte erfahren: Die Berliner Mauer in Pankow" Treffpunkt:... Do, 13.08.20 16:00 Uhr - "Geschichte erfahren: Die Berliner Mauer in Pankow"

Treffpunkt: Mauerpark (Eingang Bernauer Straße)

Radtour mit Stefan Gelbhaar (MdB) und Andreas Otto (MdA). Eine Veranstaltung der Reihe "Stadt, Land, Pankow - Politische Streifzüge durch unseren Bezirk" der AG Pankow-Nord. Corona-bedingt bitten wir um Anmeldung (kontakt-ag-pankow-nord(at)lists.gruene-pankow.de)

Vor 59 Jahren, in der Nacht zum 13. August 1961, wurde die Berliner Mauer gebaut. Der Ostteil Berlins wurde abgeriegelt und in Pankow blieben drei Sektorenübergänge: Kopenhagener Straße, Wollankstraße und Bornholmerstraße. Fast 30 Jahre später wurden die Grenzübergänge wieder geöffnet, der Anfang vom Ende der DDR. Zum Jahrestag des Mauerbaus wollen wir uns auf die Spur dieser bewegenden, historischen Ereignisse begeben. Im Rahmen einer Rad-Tour entlang des ehemaligen Grenzstreifens in Pankow wird an die Geschichte der Teilung erinnert.

Wir treffen uns dazu am Eingang des Mauerparks und fahren über die ehemaligen Grenzübergänge Wollankstraße und Bornholmer Straße, den Platz des 9. November 1989 und andere Stationen bis zum legendären „Checkpoint Qualitz“, wo am 3. Juni 1990 die Freiwilligen Feuerwehren aus Blankenfelde und Lübars die Mauer einrissen und so eine provisorische Verbindung zwischen Reinickendorf und Brandenburg schufen. Andreas Otto wird uns unterwegs aus erster Hand von der friedlichen Revolution in Pankow berichten. Dauer: 2,5 Std., Ausklang: Alter Dorfkrug Lübars (Alt-Lübars 8)

]]>
Thu, 06 Aug 2020 16:19:00 +0200
http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/unterstuetzt_das_machmitmuseum/ Unterstützt das MACHmit! Museum http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/unterstuetzt_das_machmitmuseum/ http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/unterstuetzt_das_machmitmuseum/ Am Freitag, d. 15. Mai werde ich mit den Leuten vom Museum von 14.30 bis 16.30 Uhr vor dem Museum... Am Freitag, d. 15. Mai werde ich mit den Leuten vom Museum von 14.30 bis 16.30 Uhr vor dem Museum in der Senefelderstraße 5 in Prenzlauer Berg stehen und, bei Wahrung des Abstandsgebotes, T-Shirts für das Museum verkaufen. Kommt vorbei, stellt Euch in ausreichendem Abstand an und erwerbt ein T-Shirt. Wenn möglich, bringt die 20 Euro passend mit.

Das MACHmit! Museum ist aufgrund der Verordnung zur Eindämmung des Coronavirus seit dem 14.03.2020 bis auf weiteres geschlossen.

Es ist ein über den Bezirk hinaus bekannter Lern- und Spielort für große und kleine Kinder und finanziert sich zum größten Teil aus Eintrittsgeldern. Die Schließung bedeutet somit für das MACHmit! Museum den Ausfall sämtlicher Einnahmen. Damit es, wenn sich die Situation geändert hat, weiterhin ein Ort für Kinder und ihre Erwachsenen sein kann, braucht es dringend jede Hilfe.

Zeigt eure Solidarität mit einem Geschenk an euch oder andere. – Das geht mit einem Soli-MACHmit!-Shirt in Kinder- und Erwachsenengröße für 20 Euro. Bestellen könnt Ihr die T-Shirts hier: machmitmuseum.de/helfen/

 

Uta Rinklebe vom MACHMit! Museum und Andreas Otto

 

Das MACHMit! Museum in der Senefelderstraße 5

 

 Bastelmaterial gegen Spende abzugeben

]]>
Fri, 08 May 2020 08:46:00 +0200
http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/einladung_zur_online_sprechstunde_am_montag_den_250520_zum_thema_zukunft_des_jahnsportparks/ Einladung zur Online-Sprechstunde am Montag, den 25.05.20 zum Thema Zukunft des Jahnsportparks http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/einladung_zur_online_sprechstunde_am_montag_den_250520_zum_thema_zukunft_des_jahnsportparks/ http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/einladung_zur_online_sprechstunde_am_montag_den_250520_zum_thema_zukunft_des_jahnsportparks/ Liebe Pankower, ich lade Sie herzlich ein zu meiner Sprechstunde am Montag, den 25.05.20 von 17... Liebe Pankower,

ich lade Sie herzlich ein zu meiner Sprechstunde am Montag, den 25.05.20 von 17 bis 19 Uhr, die wieder online statt finden wird.

Schwerpunktthema ist die Zukunft des Jahnsportparks. Die Antwort auf meine Schriftliche Anfrage lässt Zweifel aufkommen, ob der Abriss des Großen Stadions gefolgt von einem Komplett-Neubau für ca. 120 Mio Euro tatsächlich nötig ist. Ich plädiere daher für eine Prüfung, wie die technischen Mängel des Stadions im Rahmen einer einfachen Modernisierung behoben werden können.

Der Umbau des Jahnsportparkes läuft unter der Überschrift "Inklusionssportpark". Allerdings fällt auf, dass der Abriss und Neubau des großen Stadions dem normalen Betrieb wie bisher dienen soll. 2/3 der Veranstaltungen sind Fußballspiele, insbesondere in der Regionalliga, perspektivisch vielleicht 3.Liga. Zu diesen Spielen kommen in der Regel etwa 1.000 Zuschauerinnen. Das ergibt ein Blick nach www.kicker.de (Die Sportverwaltung hat dazu überraschenderweise keine Statistik.)

Angesichts der finanziellen Größenordnung des Vorhabens Jahnsportpark drängt sich die Forderung auf, dass der inklusive Sport, dessen Träger insbesondere auf kleine Hallen und Freiflächen warten, gegenüber einem Abriss und Neubau des Stadions die erste Priorität im Zeitplan und bei den Finanzmitteln haben sollte. Deshalb stellt sich auch die Frage, weshalb nicht mit der Herrichtung der Flächen für den Inklusionssport begonnen wird. Wir werden das Konzept der Sportverwaltung in diesem Sinne im Abgeordnetenhaus diskutieren und Änderungen vorschlagen.

Hier finden Sie die schriftliche Anfrage zur Nutzung des Jahnsportparkes in der Zukunft

Weitere schriftliche Anfragen zum Thema Jahnsportpark:

Stellplätze im zukünftigen Jahnsportpark I
Asbest im Jahnsportpark
Bäume im zukünftigen Jahnsportpark
Stellplätze im zukünftigen Jahnsportpark II

 

Bitte melden sie sich vorher via Telefon oder E-Mail an

Tel: 030 2325-2445
E-mail: andreas.otto(at)gruene-fraktion-berlin.de

 

 

]]>
Thu, 07 May 2020 12:27:00 +0200
http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/zukunft_des_jahnsportparks/ Zukunft des Jahnsportparks http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/zukunft_des_jahnsportparks/ http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/zukunft_des_jahnsportparks/ Die Antwort auf meine Schriftliche Anfrage lässt Zweifel aufkommen, ob der Abriss des Großen... Die Antwort auf meine Schriftliche Anfrage lässt Zweifel aufkommen, ob der Abriss des Großen Stadions gefolgt von einem Komplett-Neubau für ca. 120 Mio Euro tatsächlich nötig ist.

Der Umbau des Jahnsportparkes läuft unter der Überschrift "Inklusionssportpark". Allerdings fällt auf, dass der Abriss und Neubau des großen Stadions dem normalen Betrieb wie bisher dienen soll. 2/3 der Veranstaltungen sind Fußballspiele, insbesondere in der Regionalliga, perspektivisch vielleicht 3.Liga. Zu diesen Spielen kommen in der Regel etwa 1.000 Zuschauerinnen. Das ergibt ein Blick nach www.kicker.de (Die Sportverwaltung hat dazu überraschenderweise keine Statistik.)

Angesichts der finanziellen Größenordnung des Vorhabens Jahnsportpark drängt sich die Forderung auf, dass der inklusive Sport, dessen Träger insbesondere auf kleine Hallen und Freiflächen warten, gegenüber einem Abriss und Neubau des Stadions die erste Priorität im Zeitplan und bei den Finanzmitteln haben sollte. Deshalb stellt sich auch die Frage, weshalb nicht mit der Herrichtung der Flächen für den Inklusionssport begonnen wird. Wir werden das Konzept der Sportverwaltung in diesem Sinne im Abgeordnetenhaus diskutieren und Änderungen vorschlagen.

Hier finden Sie die schriftliche Anfrage zur Nutzung des Jahnsportparkes in der Zukunft

Die anstehende Planung für die Modernisierung des Jahnsportparkes in Prenzlauer Berg muss ohne Kahlschlag des Baumbestandes erfolgen. Eine Machbarkeitsstudie von 2014 sah vor, dass bis zu 240 Bäume in dem Parkgelände gefällt werden sollen. Das geht so nicht. Ich setze mich dafür ein, dass bei der Planung dringend der vorhandene Baumbestand berücksichtigt wird. Neue Gebäude müssen nach den Bäumen ausgerichtet werden, nicht umgekehrt. Insbesondere großkronige Bäume, die in Hitzeperioden Verdunstungskälte produzieren und Schatten spenden, müssen erhalten bleiben. Falls doch einzelne Bäume gefällt werden müssen, sind sie gleichwertig zu ersetzen, das heißt gleiches Kronenvolumen und gleiche Wuchshöhe. Berlin hat die Klimanotlage erklärt: Deshalb brauchen wir im Jahnsportpark hohe Bäume für heiße Sommer.

Hier finden Sie die schriftliche Anfrage Bäume im zukünftigen Jahnsportpark

 

 

weitere Anfragen zum Jahnsportpark
Stellplätze im zukünftigen Jahnsportpark (II)
Stellplätze im zukünftigen Jahnsportpark (I)
Asbest im Jahnsportpark

http://pardok.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/18/SchrAnfr/s18-23097.pdf

]]>
Wed, 06 May 2020 15:58:00 +0200
http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/einladung_zur_online_buergersprechstunde_am_040520/ Einladung zur Online-Bürgersprechstunde am 04.05.20 http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/einladung_zur_online_buergersprechstunde_am_040520/ http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/einladung_zur_online_buergersprechstunde_am_040520/ Liebe Pankower, ich lade Sie herzlich ein zu meiner Bürgersprechstunde am 04.05.20 von 17 bis 19... Liebe Pankower,

ich lade Sie herzlich ein zu meiner Bürgersprechstunde am 04.05.20 von 17 bis 19 Uhr

Nehmen Sie an meinem Meeting per Computer, Tablet oder Smartphone teil, indem Sie auf diesen Link klicken. global.gotomeeting.com/join/258447965

Laptops, Tablets und Smartphones sind in der Regel mit Mikrofon und Lautsprecher ausgestattet, so dass Sie kein Head-Set benötigen. Sie müssen der App den Zugriff auf Mikrofon und Lautsprecher erlauben.

Sie können sich auch über ein Telefon einwählen. Deutschland: +49 892 0194 301 Zugangscode: 258-447-965

Wenn Sie GoToMeeting noch nie benutzt haben: Installieren Sie die App für das Meeting  global.gotomeeting.com/install/258447965

 

 

]]>
Fri, 24 Apr 2020 15:45:00 +0200
http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/herzlichen_glueckwunsch_an_die_menschen_in_der_stargarder_strasse_65/ Herzlichen Glückwunsch an die Menschen in der Stargarder Straße 65 http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/herzlichen_glueckwunsch_an_die_menschen_in_der_stargarder_strasse_65/ http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/herzlichen_glueckwunsch_an_die_menschen_in_der_stargarder_strasse_65/ Ich freue mich außerordentlich, dass Sie als aktive Bewohnerinnen und Bewohner es mit großer... Ich freue mich außerordentlich, dass Sie als aktive Bewohnerinnen und Bewohner es mit großer Energie und Entschlossenheit geschafft haben, dass das Haus nun Ihnen selbst im Rahmen einer Genossenschaft gehört.

Mein besonderer Dank gilt der Genossenschaft Ostseeplatz. Sie hat einmal mehr gezeigt, dass die Übernahme von Wohnhäusern in die eigene Verantwortung möglich und finanzierbar ist. Die Stargarder Straße 65 mit 28 Wohnungen ist ein Positivbeispiel für Selbstorganisation und Selbsthilfe in der Wohnungspolitik.

Davon brauchen wir mehr in Berlin und in Pankow. Die Stargarder Straße 65 kann dafür Blaupause sein. Denn der Weg hat im Rahmen des engen gesetzlichen Zeitfensters von zwei Monaten hervorragend funktioniert. Das Bezirksamt hat zügig gearbeitet und der Senat das Projekt durch die Genossenschaftsförderung finanziell unterstützt. Ihnen allen herzlichen Dank.

Handeln, bevor es zu spät ist

Wenn auch Sie in einem Haus leben, das eventuell irgendwann meistbietend verkauft werden könnte. Warten Sie nicht, bis es zu spät ist. Sprechen Sie am besten HEUTE mit Nachbarn und seriösen Eigentümern. Stargarder 65 macht Mut. Falls Sie Fragen haben, schreiben Sie mir. Ich helfe gern.  

 

]]>
Thu, 09 Apr 2020 12:32:00 +0200
http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/coronavirus_pandemie_krisenmanagement_und_soforthilfe/ Coronavirus-Pandemie - Krisenmanagement und Soforthilfe http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/coronavirus_pandemie_krisenmanagement_und_soforthilfe/ http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/coronavirus_pandemie_krisenmanagement_und_soforthilfe/ Liebe Berlinerinnen und Berliner, die Krise aufgrund der Coronavirus-Pandemie stellt uns alle vor... Liebe Berlinerinnen und Berliner,

die Krise aufgrund der Coronavirus-Pandemie stellt uns alle vor große Herausforderungen und Probleme. Für manche Menschen sind diese Probleme existenziell. Als Wahlkreisabgeordneter versuche ich, wo Hilfe nötig ist, zu unterstützen. Dafür erreichen Sie mich am besten per Mail über andreas.otto@gruene-fraktion-berlin.de.

Der Berliner Senat macht Krisenmanagement und versucht, das Land Berlin auf die Pandemie einzustellen. Die Lage ist ernst, weil zu befürchten ist, dass durch Überlastung der Krankenhäuser irgendwann Menschen sterben, weil sie nicht behandelt werden können. Deshalb gibt es sogenannte Kontaktbeschränkungen, den Mindestabstand zwischen Personen von 1,5 Meter und viele andere starke Einschränkungen. Die aktuellen Vorschriften finden sich hier:
Verordnung zur Eindämmung des Coronavirus in Berlin.

 

Hilfe für (Solo-)Selbstständige und kleine Firmen

Die Coronavirus-Pandemie ist eine besondere Herausforderung für die gesamte Wirtschaft. Im Moment trifft es aber vor allem Selbständige, auf Honorarbasis Beschäftigte und kleine Firmen besonders hart. Aufträge sind kurzfristig weggefallen, Umsätze komplett oder zum großem Teil eingebrochen, Rücklagen kaum vorhanden. Laufende Kosten wie Mieten und Steuern müssen aber trotzdem weiter bezahlt werden. Alleine viele Gaststätten befinden sich in großen Nöten. Ich bin aktuell dabei, die Wirtschaftsverwaltung von Ramona Pop über konkrete Fälle aus meinem Wahlkreis zu informieren.

Verschiedene finanzielle Hilfsprogramme wurden bereits auf den Weg gebracht: Teilweise als Zuschuss, daneben Kredite. Nicole Ludwig, die wirtschaftspolitische Sprecherin unserer bündnisgrünen Fraktion, hat dazu die aktuell wichtigen Infos für Berliner Unternehmerinnen und (Solo-)Selbstständige zusammengefasst. Alle Informationen finden Sie hier.

 

Grundsicherung für den Lebensunterhalt

Wer in akute Schwierigkeiten geraten ist, den Lebensunterhalt und die Miete zu bezahlen, kann jetzt relativ unkompliziert Grundsicherung bei der Arbeitsagentur erhalten. Die Bedingungen sind dabei vereinfacht und die Prüfungen gelockert. Zum Beispiel können die tatsächlichen Mietkosten für die ersten sechs Monate unabhängig von der Wohnfläche übernommen werden. Alle Informationen auf der Seite der Arbeitsagentur.

 

 

]]>
Fri, 03 Apr 2020 16:09:00 +0200
http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/rettet_den_prenzlauer_berg/ Rettet den Prenzlauer Berg http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/rettet_den_prenzlauer_berg/ http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/rettet_den_prenzlauer_berg/ Liebe Nachbarinnen und Nachbarn, Prenzlauer Berg - das sind nicht nur die Leute aus aller Damen... Liebe Nachbarinnen und Nachbarn,

Prenzlauer Berg - das sind nicht nur die Leute aus aller Damen und Herren Länder, die hier wohnen. Unser Kiez, das sind vor allem auch die vielen Läden, Restaurants, Bars, Museen und Theater. Alles diese sind durch die gegenwärtige Krise in ihrer Existenz bedroht, weil ihnen die Einnahmen fehlen. Ich will nicht, dass sie pleite gehen. Ich will, dass sie die Krise überleben, damit das Leben auch in unserem Bezirk irgendwann einmal wieder so weitergehen kann, wie wir es kennen und lieben.

Deshalb rufe ich alle auf, die unseren Kiez erhalten wollen: unterstützt die Läden, lasst Euch von den Restaurants bekochen und beliefern, bestellt online in dem Geschäft, in dem ihr sonst shoppen wart, kauft Gutscheine für die Zeit danach.

Eine tolle Möglichkeit dafür bietet die Non-Profit-Plattform www.helfen.berlin
Bitte macht mit.

Euer Andreas Otto

 

 

]]>
Tue, 31 Mar 2020 10:02:00 +0200
http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/holzbau_muss_aus_dem_probebetrieb_in_serie_gehen/ Holzbau muss aus dem Probebetrieb in Serie gehen http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/holzbau_muss_aus_dem_probebetrieb_in_serie_gehen/ http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/holzbau_muss_aus_dem_probebetrieb_in_serie_gehen/ Die bisher realisierten Projekte des Senats und der Landesunternehmen belegen, dass Schulen,... Die bisher realisierten Projekte des Senats und der Landesunternehmen belegen, dass Schulen, Wohnhäuser, Studierendenwohnheime und andere Gebäudetypen aus Holz auch in Berlin umsetzbar sind. Die öffentliche Hand muss nach diesen Testprojekten jetzt in großem Stil in das ökologische Bauen einsteigen.

Die neuen Schulen sollen zu mindestens 50% aus Holz errichtet werden. Verwaltungsgebäude und andere öffentliche Bauten ebenso. Für die Wohnungsbauprojekte der landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften schlage ich für den Anfang eine 30%-Quote vor. Jeder Kubikmeter Holz, der andere Baustoffe ersetzt, lagert eine knappe Tonne Kohlendioxid ein. Dadurch ist jeder Neubau eine CO2-Senke und ein Klimaschutzprojekt.

Neben dem ökologischen Aspekt besticht der Holzbau durch seine Geschwindigkeit. Fristen von einem Jahr auf der Baustelle sind gerade für die wachsende Stadt ein ganz großes Argument, wenn es um Tempo geht. Nach Corona muss viel Zeit aufgeholt werden. Holzbau kann dazu einen wesentlichen Beitrag leisten.

Anfrage "Wie viel Holzbau hat Berlin?" In der Anwort ist eine (kurze) Liste der Holzbau-Projekte des Senates und der Landesunternehmen enthalten.

]]>
Fri, 27 Mar 2020 11:57:00 +0100
http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/hilfe_fuer_obdachlose/ Hilfe für Obdachlose hier in Prenzlauer Berg http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/hilfe_fuer_obdachlose/ http://www.otto-direkt.de/home/homevolltext/article/hilfe_fuer_obdachlose/ Wir alle sind aufgefordert, auf unsere Mitmenschen zu achten und insbesondere jene Nachbarinnen und... Wir alle sind aufgefordert, auf unsere Mitmenschen zu achten und insbesondere jene Nachbarinnen und Nachbarn zu unterstützen, die einsam sind und Hilfe brauchen. Dazu zählen in Berlin viele Menschen, die keine Wohnung haben und auf der Straße leben. Wegen der Einschränkungen kommen sie jetzt nur noch sehr schwer an Geld- oder Sachspenden.

In der Dänenstraße am S-Bahnhof Schönhauser Allee wurde deshalb ein "Gabenzaun" installiert. Dort können wir spenden. Vor allem etwas zum Essen, am besten in Tüten für eine Person passend verpackt. Dazu möchte ich Sie herzlich aufrufen.

Lebensmittel-Tüten
(Obst, Müsliriegel, Getränke, Sandwiches, Schokolade - Sachen, die ohne Küche verwertbar sind)

Hundefutter-Tüten
(Nass- und Trockenfutter, Kauknochen, Leckerlis)

Sachspende-Tüten
(saubere Kleidung, Hygieneartikel)

]]>
Tue, 24 Mar 2020 16:01:00 +0100